Home » ENERGIEWENDE » Eine Energierevolution für Deutschland
Sponsored

Andrew Mack ist der Deutschland-Geschäftsführer von Octopus Energy. Der Kampf gegen den Klimawandel und für mehr Transparenz und Fairness auf dem Energiemarkt ist ihm eine Herzensangelegenheit. Er setzt sich für die Energiewende in Deutschland und für mehr soziale Gerechtigkeit ein. Vor den Koalitionsverhandlungen der neuen Bundesregierung hat er einen Strauß an schnell wirksamen Maßnahmen zusammengestellt, die die grüne Wende in Deutschland befeuern können.

Andrew Mack

Geschäftsführer Octopus Energy Germany

Strompreise radikal senken und Verbraucher schützen

Der Schock über die Energiemarktkrise steckt vielen noch in den Gliedern. Gerade Haushalten mit mittlerem und schwachem Einkommen dürften die drastischen Preissteigerungen der Anbieter schwer zugesetzt haben. Deutschland hat einen der höchsten Strompreise weltweit. Wie soll da der Umstieg weg von fossilen Brennstoffen hin zu Ökostrom gelingen? Die neue Regierung sollte zügig so gut wie alle Steuern und Abgaben auf Strom streichen (außer der Mehrwertsteuer). Nur günstiger Ökostrom hat das Potenzial, eine Alternative zu schmutzigen fossilen Brennstoffen für die Haushalte zu sein, etwa beim Heizen mit Wärmepumpen und beim Betanken von E-Autos. Immerhin die EEG-Umlage soll bis 2023 wegfallen und nicht mehr den Strompreis belasten. Dies war auch eine Forderung aus dem „Energiemanifest für Deutschland“ von Octopus Energy.

Auch beim Verbraucherschutz ist hierzulande noch viel Luft nach oben. Viele Stromanbieter locken Neukunden mit unrentabel hohen Boni, die aber Teil teurer Knebelverträge mit saftigen Preiserhöhungen sind – langfristig also ein schlechter Deal für die Verbraucher*innen. Diese Billigangebote werden indirekt subventioniert von jenen, die über viele Jahre bleiben und oft viel zu viel bezahlen. Wenn sich unseriöse Anbieter verzocken bei den Preisstrategien und pleitegehen, muss der lokale Grundversorger die Kunden übernehmen – das wissen die Anbieter. Kein Wunder, dass Haushalte dem Markt angesichts dieser Praktiken misstrauen und den Umstieg auf saubere Energie oftmals gar nicht erst angehen wollen.

Anzeige


Turbo für den Smart-Meter-Rollout in Deutschland

Technologie kann uns helfen, unseren Energiekonsum noch viel nachhaltiger zu machen. Wenn wir Energie dann konsumieren, wenn sie im Überfluss im Netz verfügbar ist (etwa bei Sonnenschein oder wenn der Wind weht), dann stabilisiert dies das Netz und Verbraucher profitieren von niedrigen Preisen – zumindest in der Theorie. Damit Anbieter wie Octopus Energy mithilfe der inhouse entwickelten Plattform Kraken agile Stromtarife anbieten können, sind digitale Stromzähler (Smart Meter) nötig. Beim Rollout dieser Geräte hinkt Deutschland jedoch stark hinterher. In meinem Energiemanifest an die neue Bundesregierung plädiere ich dafür, durch einen Smart-Meter-Boost den Weg in die Energiewelt der Zukunft zu ebnen.

Großer grüner Tentakelabdruck für den Planeten

Octopus Energy wurde 2016 mit der Vision gegründet, die Energiewende weltweit mithilfe von Technologie zu beschleunigen und einen großen grünen Tentakelabdruck zu hinterlassen, und versorgt mittlerweile mehr als drei Millionen Kunden weltweit. Auch namhafte Investoren ruft diese Mission auf den Plan: Der Fonds des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore stieg jüngst mit umgerechnet gut 500 Millionen Euro bei der Octopus Energy Group ein. Bei Octopus Energy haben wir einen Claim für den Mix aus herausragendem Service, Fairness, langfristig günstigen Preisen und 100 Prozent Ökostrom. Er lautet: Love & Power.

Nächster Artikel
Home » ENERGIEWENDE » Eine Energierevolution für Deutschland
ENERGIEWENDE

Mehr als 70 Prozent der Energie, die private Haushalte fürs Wohnen verbrauchen, gehen fürs Heizen drauf1. Dabei verfeuert der Großteil der Deutschen noch immer die fossilen Brennstoffe Gas und Öl – und das mit mehrheitlich veralteter Heiztechnik: Denn 71 Prozent der über 20 Millionen Heizungen hierzulande sind unzureichend effizient und modernisierungsbedürftig2. Die Klimabilanz des deutschen Wärmemarkts ist entsprechend schlecht und die Wärmewende dringender denn je. Eine Möglichkeit, künftig so zu heizen, dass es sich für Haushaltskasse und Klima rechnet, stellt Dr. Walter Schütz, Managing Director der FutureCarbon GmbH in Bayreuth, mit der Heiztechnologie thermoheld vor.

Was ist thermoheld?

Mit thermoheld haben wir rund um unsere Entwicklung thermoheld •PAINT• moderne Wärmeerzeuger entwickelt, die beim Heizen sowohl ökonomisch als auch ökologisch punkten. Dazu gehören eine elektrisch beheizbare Trockenbauplatte, Tapete und Fußbodenfolie. Alle thermoheld -Produkte werden dank einer sehr dünnen Beschichtung mit unserer elektrisch beheizbaren Wandfarbe zu Wärmequellen für Innenräume.

Wie funktioniert die beheizbare Wandfarbe?

Wie handelsübliche Wandfarbe besteht auch unsere thermoheld •PAINT•  aus einem Bindemittel und Farbpigmenten. Letztere liefert uns Kohlenstoff (auf Englisch: „Carbon“ – daher auch der Unternehmens-Name), der von Natur aus schwarz daherkommt, ganz nebenbei mit. Vordergründig ist der Kohlenstoff jedoch Teil unserer streng geheimen Rezeptur, weil er eine hohe elektrische Leitfähigkeit besitzt.  

Die machen wir uns zunutze, in dem wir mit unserer beheizbaren Wandfarbe beschichtete Flächen unter Strom setzen. Während dieser die Farbschicht durchströmt, entsteht nach dem physikalischen Wirkprinzip eines Ohmschen Widerstands Wärme – und zwar gleichmäßig über die gesamte Fläche. Diese Wärme strahlt auf besonders wohlige Weise in den zu beheizenden Raum.

Da wir wissen, dass wir Menschen Heizwärme am angenehmsten empfinden, die nicht sehr viel heißer als unsere eigene Körpertemperatur ist, liefern unsere thermoheld Heizungen Wärme von um die 40 Grad Celsius (°C) in Wand- und Decken- sowie 30 °C in Bodeninstallationen. 

Nennen Sie uns bitte praktische Anwendungen für Ihre Heizungen!

Die thermoheld •WAND• lässt sich wie jede herkömmliche Trockenbauplatte verbauen: an Wänden und Decken. Unsere Kunden verbauen sie vorzugsweise in den Wohnräumen im Neubau und überstreichen sie anschließend mit der Wand- oder Deckenfarbe ihrer Wahl. Im Bad, wo eher Fliesenböden verlegt werden, kommt oft unsere Glasfasergitter thermoheld •FLIESE• zum Einsatz. Sie ist auch eine gute Wahl, wenn es um die Modernisierung im Altbau geht. Die beheizbare Fußbodenfolie thermoheld •BODEN• kann unter schwimmend verlegten Bodenbelägen platziert werden und bringt die besonders wohlige Wärme einer Fußbodenheizung ins Haus. Die beheizbare Tapete thermoheld •FLEX• ist eine sehr komfortable Lösung für die Altbaumodernisierung, um punktuelle Wärmequellen strategisch zu platzieren. Grundsätzlich sind unsere Heizungen auch für eher autark mit Energie zu versorgende Gebäude wie Gartenhäuser, Ferienhäuser und Tiny Houses zu empfehlen.

Wie kommen Verbraucher:innen zu ihrer thermoheld -Heizung?

Entweder lassen sie sich diese von einem ins System eingewiesenen Handwerker, Heizungsbauer oder Elektroinstallateur, installieren oder machen dies in DIY-Manier. Letzteres erleichtern wir mit einfach nachzuvollziehenden Demo-Videos, die online zu finden sind. Geräte, die unsichtbar in der Bausubstanz verschwinden sollen, werden über Trafos in die Hauselektrik eingebunden. Wir haben aber auch sogenannte Plug-and-Play-Varianten.

Anzeige


Wie punktet Ihre Stromheizung ökonomisch und ökologisch?

  • Sie heizen damit emissionsfrei: Wer unsere Heizungen mit Ökostrom aus dem öffentlichen Netz oder mit Solarstrom betreibt, den eine auf dem eigenen Dach installierte Photovoltaik-Anlage ins Hausnetz einspeist, der kann seine vier Wände mit grünem Gewissen auf Wohlfühltemperatur bringen.
  • Sie heizen damit energie- und kosteneffizient: Unsere Heizungen wandeln die elektrische Energie vor Ort nahezu 1:1 in Wärme um. Transportverluste fallen nicht an. Und sie lassen sich leistungstechnisch passgenau auf den Heizwärmebedarf der Verbraucher:innen „zuschneiden“.
  • Sie heizen damit flexibel: Unsere Heizungen haben kurze Anlaufzeiten, wir reden hier von einer Viertelstunde! Das macht sie zu Wärmeerzeugern, die Wärme auf Knopfdruck liefern.
  • Die Heizungen sind unsichtbar. Unsere Heizungen verschwinden in der Bausubstanz. Platten und Tapeten vertragen sogar Bohrlöcher und Nägel.
  • Sie haben damit geringere Investitions-, Installations- und sogar Baukosten: Der geringe Materialverbrauch bedeutet geringe Investitionskosten. Er schlägt sich ebenso positiv in der Klimabilanz nieder: Im Grunde geht es um drei, vier Kilo Farbe fürs ganze Haus und die Elektrik. Rohre, Heizkörper und vor allem extra Räume für den Wärmeerzeuger und den zugehörigen Brennstoff, wie sie bei einer Gas- oder Ölheizung nötig sind, brauchen Sie nicht.
  • Sie heizen damit sicher: Da unsere Heizungen mit Niederspannung (24 Volt) arbeiten, sind sie im Betrieb absolut sicher.
  • Sie haben damit minimale Wartungskosten: Unsere Heizungen laufen nahezu wartungsfrei.

Vielen Dank, Dr. Schütz, für dieses aufschlussreiche Gespräch!

1 Umweltbundesamt / Statistisches Bundesamt
2 Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) und vom Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks Zentralinnungsverband (ZIV)
Nächster Artikel