Home » Firmenwagen der Zukunft » Den richtigen Leasingpartner finden
Firmenwagen der Zukunft

Den richtigen Leasingpartner finden

Foto: Indypendenz via Shutterstock

Ein Leitfaden, um aus der Vielzahl der Leasinggesellschaften die individuell passende für Ihr Unternehmen zu finden.

Schon der erste Kontakt mit einem Leasinggeber verrät eine Menge und wer genau hinsieht, merkt schnell, mit wem er es zu tun hat. Ist die Zeitspanne zwischen Anfrage und vorliegendem Angebot recht groß, muss man sich auch auf lange Wartezeiten bei der Bearbeitung späterer Belange einstellen, zum Beispiel wenn es um Schadensmeldungen, Änderungen oder Probleme geht.

Kein Luxus: persönliche Beratung

Auf kompetente und persönliche Kundenbetreuung sollte man Wert legen. Wer nur zu einem Call Center, zur Zentrale oder zu verschiedenen Ansprechpartnern in den Abteilungen durchgestellt wird, verbringt viel Zeit in Warteschleifen. Darüber hinaus wird ein guter Leasinggeber nicht nur Verträge abwickeln, sondern seinem Kunden mit einer umfassenden und kostenlosen Analyse des Fuhrparks Optimierungs- und Einsparmöglichkeiten in seiner Flotte aufzeigen und Hilfestellung bei der Erarbeitung einer aktuellen Car Policy geben.

Vereinbarungen gründlich lesen

Vor Vertragsabschluss sollte man sich das Regelwerk für die Bewertung von Rücknahmeschäden sowie die Prozessbeschreibung für die Fahrzeugrücknahme genau durchlesen. Beides sollte klar definiert und detailliert sein. Das Regelwerk legt fest, welche Schäden akzeptiert und welche Kosten berechnet werden. Denn erst bei der Endabrechnung zeigt sich, wie günstig die Leasingkonditionen wirklich sind und ob der Leasinggeber seine Versprechen eingehalten hat. Zweimal hinsehen sollte man auch bei den oft etwas kryptischen AGB. Ein guter Leasinggeber wird von sich aus anbieten, alle Punkte vor Vertragsabschluss durchzugehen und gegebenenfalls Anpassungen und Änderungen vorzunehmen.

Stichwort Flexibilität

Bereits im Vorfeld zu klären, ob Änderungen auch innerhalb der Laufzeit eines Vertrags möglich sind und welche Gebühren dafür anfallen, kann viel Ärger und auch Kosten sparen. Aspekte der Fahrzeugbeschaffung sollte man ebenfalls im Blick behalten. Nicht alle Leasinggeber sind hier flexibel, viele haben eigene Händler und geben genau vor, wo und wie die Fahrzeuge zu beziehen sind. Und last but not least: Wer sich für eine Fullservice Lösung entscheidet, sollte darauf achten, dass die Dienstleistungskomponenten frei wählbar sind. Nur so kann der Kunde sich für ein individuelles, genau für ihn passendes Angebot entscheiden.

Nächster Artikel