Stahl wird auch in Zukunft der Werkstoff sein, der Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen unserer Kunden bietet – innovativ, effizient, kostengünstig und ressourcenschonend. Aber gilt das auch für die Elektromobilität?

Werden auch dort Lösungen aus Stahl die Antworten auf die kommenden Herausforderungen sein? Unstrittig ist, dass Elektromobilität in den kommenden Jahren massiv an Bedeutung gewinnen wird. Automobilproduzenten und Zulieferer beginnen verstärkt, sich darauf einzustellen.

Die entscheidende Frage wird dabei sein, ob es gelingen wird, elektrisch angetriebene Fahrzeuge für den Großteil der Bevölkerung erschwinglich zu machen. thyssenkrupp hat sich zum Ziel gesetzt, mit zukunftsweisenden Leichtbaukonzepten dabei zu helfen, auch morgen Mobilität für alle zu ermöglichen.

Denn die Nachfrage nach Mobilität wird hoch bleiben – aber gegenwärtig sind Elektroautos meist noch mit einer zu geringen Reichweite ausgestattet. Auch beim Materialmix wird teilweise Leichtbau um jeden Preis betrieben, der die Kosten der Fahrzeuge in die Höhe treibt. Unsere Überzeugung ist, dass es nur mit funktionalem, wirtschaftlichem Leichtbau gelingen wird, den Durchbruch zu schaffen. Dies wird auch in Zukunft am besten mit Stahl gehen.

Wirtschaftliche und innovative Leichtbaulösungen für die Elektroautos von morgen

Der Stahlbereich von thyssenkrupp setzt hier an verschiedenen Stellen an. Einige Beispiele: Die Batterien zum Antrieb der Fahrzeuge sind relativ schwer und sie bergen im Falle eines Unfalls ein Risikopotenzial, zum Beispiel besteht Brandgefahr. In diesem Bereich werden an den zur Einhausung der Batterien genutzten Werkstoff enorme Herausforderungen in Sachen Crash-Performance gestellt.

Leichtbaulösungen aus Stahl werden hier in der Lage sein, eine optimale Kombination aus Gewicht und geforderter Festigkeit zu bieten, um die Insassen im Falle eines Crashs bestmöglich zu schützen – und ohne dabei die Wirtschaftlichkeit der Lösung aus dem Blick zu verlieren. Ein weiteres zentrales Feld ist der Antrieb. Eine hohe Reichweite wird neben dem Preis ein zentrales Argument sein, um Elektroautos bei den Kunden auf breiter Basis zu einer echten Alternative zu machen.

thyssenkrupp ist Spezialist für hocheffizientes Elektroband, das unverzichtbar zum Antrieb für E-Motoren ist. Im Automobilbau werden möglichst kleine Motoren mit einer hohen Leistung gefordert, um die notwendige Reichweite der Fahrzeuge zu gewährleisten. Unser nicht kornorientiertes Elektroband haben wir daher konsequent in Richtung hoch- und höchstfester Güten weiterentwickelt.

Die Sorten besitzen ein gezielt angepasstes Gefüge und sind speziell für Anwendungen mit hohen Drehzahlen entwickelt worden. Mit unseren neuen Produkten werden so Leistungsfähigkeit und Effizienz von E-Motoren weiter gesteigert – mit positiven Auswirkungen auf die Reichweite der Fahrzeuge. Durch die hohe Festigkeit unseres Elektrobands kann zudem Gewicht eingespart werden – auch hier setzen wir konsequent auf Leichtbau.

Viele weitere Leichtbaulösungen aus Stahl sind in den Elektroautos der Zukunft denkbar und sinnvoll. thyssenkrupp arbeitet daher mit einigen OEMs intensiv an speziellen E-Mobilitätskonzepten. Das Ziel muss sein, Elektromobilität von einer Nischenlösung in den Großserienbau zu überführen und dabei die Kosten dieser Transformation im Blick zu behalten. Als Partner der Automobilindustrie helfen wir mit unseren Leichtbaukonzepten mit, Elektromobilität effizient und kostenbewusst auf den Weg zu bringen.