Aufgrund dieser Relevanz für die deutsche Industrie hat das BSI die OPC UA Spezifikation und die Code Implementierung untersucht und in enger Abstimmung mit der OPC Foundation die Ergebnisse zur vollständigen Transparenz veröffentlicht.

Security by Design wurde bestätigt! Das Thema Industrie 4.0 scheint aber für viele KMU’s wenig greifbar zu sein – man scheint abzuwarten mit einer OPC-UA Umsetzung und wartet zunächst auf die Großen „Macht der Siemens das denn auch?“

SAP kann seit 2010 Maschinen per OPC UA schnell der Produktion anbinden

Die Großkonzerne haben sich schon sehr viel länger vorbereitet: Siemens hat als Early Adopter zusammen mit Beckhoff bereist 2008 erste OPC-UA Produkte auf den Markt gebracht – aktuell sind im Web der OPC Foundation 11 Siemens OPC UA Produkte zu finden.

SAP kann seit 2010 Maschinen per OPC UA schnell der Produktion anbinden und Microsoft hat 2016 gezeigt wie OPC-UA an diversen Stellen in die Azure Cloud integriert wurde um schnell und einfach Maschinendaten zur weiteren Analyse dem Anlagenbauer verfügbar zu machen. Gerade KMU’s sind die größten Nutznießer von Standards, um eigene Maschinen in einem größeren Eco-System verfügbar zu machen oder aber die Integrationskosten von neuen Maschinen in der eigenen Fertigung deutlich zu reduzieren.

Fertigungsunternehmen sollten nur noch Maschinen mit (zertifizierter!) OPC UA Schnittstelle in die Fabrikhalle lassen. Die OPC Foundation hat seinen Code zur Evaluierung als Open Source verfügbar gemacht – einen schnelleren Einstieg bekommt ein KMU mit einem Toolkit welches man einmalig bezieht, es fallen aber keine Laufzeitgebühren an.