Abwasser als Ressource – das Thema ist gerade in mittelständischen Unternehmen, egal ob in der Industrie oder im Gewerbe, oftmals nicht oben auf der Agenda, wenn es um die Themen Energiegewinnung, Ressourcenschutz und CSR geht. Woran liegt das?

Die Wassertechnik gehört nicht zu den Kernprozessen eines produzierenden Unternehmens oder Gewerbetreibenden. Deshalb konzentriert man sich in erster Linie auf die Produktion.

Dort steckt das Know-How. Einsparpotentiale, auch beim Ressourchenverbrauch, werden vom Produkt her gedacht.

Oft ist die Abwasserbe­handlung ein lästiges Thema mit viel bürokratischem Aufwand. Die Potentiale, die in der kompletten betrieblichen Wassertechnik liegen, werden so leicht übersehen.

Dabei ist es ja im Grunde nicht schwer, schnell und effizient Änderungen umzusetzen. Wie kann ein professionell agierendes Unternehmen wie EnviroChemie hier helfen?

So wie die produzierenden Unternehmen ihre Kernprozesse beherrschen, so sind wir Profis, wenn es um das Thema Wasser geht. Zusammen mit den Unternehmen machen wir zunächst eine Bestandsaufnahme (Verlinkung auf https://envirochemie.com/de/leistungen/beratung/), einen Prozesscheck. Anschließend erarbeiten unsere Fachleute Optimierungsvorschläge mit konkreten Umsetzungsplänen. Neben der Ressourceneffizienz geht es auch immer um die Senkung der Betriebskosten.

Wie sieht ihre Arbeit konkret aus, was leisten Sie als Abwasser-Profis?

Wir betrachten den gesamten Wasserprozess des Unternehmens. Das sind nicht nur der Frischwasserbezug und die Abwasserbehandlung. Dazu gehören beispielsweise die Kühlwasserbehandlung oder die Erzeugung spezi­eller Prozesswasserqualitäten für die Produktion. Unsere Lösungen beinhalten dann auch Einsparungen durch die Modernisierung der Anlagentechnik oder neue Recyclingprozesse, mit denen z.B. Spülwasser erzeugt wird, das den Verbrauch von Frischwasser reduziert.

Wir optimieren Betriebsmittelverbräuche und nutzen unsere Erfahrungen aus der eigenen Entwicklung und Produktion von Wasserchemikalien. Daneben kann oft Energie aus Abwasser gewonnen werden, z.B. in Form von Biogas oder Wärme. Diese kann dann im Unternehmen wieder eingesetzt werden und trägt zur Steigerung der Energieeffizi­enz bei. Im Rahmen von Betriebsführungs­modellen können wir für die Kunden auch das komplette Wassermanagement übernehmen: Die Wasserqualität, die Anlagenverfügbarkeit, optimierte Kosten über den gesamten Anlagenlebenszyklus - bis hin zum Contracting. Dort planen, bauen, betreiben und finanzieren wir die Anlagentechnik.