Ganz gleich ob LCD oder Plasma: Größe entscheidet, so könnte das Motto fürs Heimkino lauten. Doch allzu oft enttäuschen die eingebauten Lautsprecher des Bildschirms mit einem eher kläglichen Ton. Dabei lässt sich mit klug gewählten Komponenten das Kinovergnügen auf dem heimischen Sofa auch akustisch tunen.

„Während die Bildqualität daheim auf erstklassigem Niveau ist, hinkt der Ton oft noch hinterher. Doch der Spaß an gutem Sound ist wieder im Kommen“, beobachtet der renommierte Klangexperte Günther Nubert. Denn das Spielfilm-Vergnügen kann erst dann mit dem Kinobesuch mithalten, wenn der Hubschrauber scheinbar über den eigenen Köpfen kreist oder der Dinosaurier einem förmlich aus dem Bildschirm entgegen hüpft.

„Schnell mal ein x-beliebiges, billiges Boxenset anzuschließen, reicht für den guten Ton bei Film und Musik nicht aus. Vor allem um satte Bässe und einen faszinierenden Surround-Klang zu erzielen, sollte man hochwertige Komponenten wählen“, so Nubert weiter.

Zutaten für einen homogenen Klang

Um klanglich wirkliche Begeisterung auszulösen, sollte ein Surround-Boxensystem wie aus einem Guss klingen. Beim klassischen, zweikanaligen Musikhören haben die Instrumente ihren festen Platz. Dagegen wandert oder wirbelt das akustische Geschehen eines Films oft kreuz und quer durch den Raum.

Eine Stimme aus den Frontboxen darf dann nicht anders klingen als aus dem Center- oder Rearspeaker. Erst wenn alle Lautsprecher tonal gleich klingen, ist ein homogenes Klangbild erreicht. Qualitätslautsprecher erfüllen dieses Kriterium durch eine aufwendige Klangabstimmung.

Je nach Wohnraumgröße und persönlichen Ansprüchen bieten renommierte Hersteller wie Nubert verschiedene Boxensets; mit Hilfe eines Set-Konfigurators im Internet lassen sich aber auch ganz individuelle Kombinationen erstellen, die nicht unbedingt mit raumhohen Boxentürmen bestückt sein müssen. So können zum Beispiel speziell konstruierte, flache Wandlautsprecher mit einem passenden Subwoofer ein klangstarkes, aber dennoch dezent platzierbares Heimkinoset bilden.