Es gibt inzwischen zahlreiche technische Systeme im Auto, die den Fahrer unterstützen sollen. Wie kann die enorme Komplexität beherrscht werden?

Mit bisherigen Ansätzen wird das in der Tat immer schwieriger. Für jede neue Funktion oder Applikation jeweils ein neues Steuergerät einzubauen, verschärft das Problem immer weiter. Die Komplexität wird weiter erhöht und kann auch zu unerwünschten Wechselwirkungen führen. Immerhin sprechen wir bei manchen Autos von rund hundert Steuergeräten, die in Bezug auf Vernetzung und Verkabelung, Bauraum und elektro-magnetischer Abstrahlung die Fahrzeughersteller vor große Herausforderungen stellen.

Unser Gedanke war daher ein anderer: Kann es gelingen, mehrere Funktionen in einem einzigen Steuergerät zu integrieren? Unser TTA Drive genanntes, hochleistungsfähiges Steuergerät macht genau das: Alle Fahrerassistenzsysteme sind auf einer via Ethernet vernetzten Rechnerplattform hochintegriert – derzeit halten wir bei gut 30 Funktionen – und greifen auf dieselben Daten aus der Sensordatenfusion zu. Dabei sind die Applikationen dank kluger Partitionierung aber strikt voneinander getrennt.

Künftiges autonomes Fahren wirft viele Fragen zur Sicherheit auf. Mit welchen Maßnahmen gelingt sie?

Voll autonomes Fahren bedingt eine detaillierte Kenntnis des Fahrzeugumfelds einerseits und eine sichere Exekution der einzelnen Funktionen andererseits. Ersteres wird durch eine redundante Umfeld-Erfassung gewährleistet, das heißt unterschiedliche Sensoriken erfassen spezifische Aufnahmen von der Umwelt, welche in einer zentralen Fusionssoftware zu einem finalen Bild zusammengeführt werden.

In Bezug auf die Hardware garantieren die Verwendung speziell geeigneter Komponenten und die zusätzliche Überwachung selbiger ihre zuverlässige Funktion. Eine von unserem Haus entwickelte Middleware trennt die unterschiedlichen Applikationssoftware-Module voneinander, so dass im Fehlerfall eines einzelnen Moduls nicht das Gesamtsystem ausfallen kann.

In Flugzeugen sind autonome Systeme längst Standard. Welche Technologien können hier übernommen werden?

Von TTTech entwickelte Kommunikationsnetzwerke wie TTP oder Deterministisches Ethernet finden in verschiedenen Fly-by-Wire-Anwendungen in unterschiedlichen Flugzeugtypen Verwendung. Eben diese Ethernet-Technologie ermöglicht auch in unserem Fahrerassistenz-Plattformsteuergerät die sichere Übertragung extrem hoher Datenraten. Darüber hinaus sind unsere Ingenieure dank langjähriger Erfahrung mit industriesspezifischen Sicherheitsprozessen bestens vertraut.